2. April bis 5. November 2023

Industrieller Stickstoff hat die Welt verändert – und er tut es noch immer. Er bildet die Basis von Sprengstoff und Dünger. Große Mengen gelangen seit Erfindung des Haber-Bosch-Verfahrens in die Umwelt und beeinflussen Wasser, Klima und biologische Vielfalt. Zuviel Stickstoff lässt z. B. sauren Regen entstehen, schädigt Moore und Heiden und verursacht das „Umkippen“ von Gewässern
Ist deshalb alles Mist?
Ohne Stickstoffdünger wäre es unmöglich, die heutige Weltbevölkerung von acht Milliarden Menschen zu ernähren. Stickstoff ist u. a. Bestandteil der Aminosäuren, aus denen die Proteine aufgebaut sind. Und Proteine bedeuten Leben! Einige Aminosäuren können nicht vom Körper gebildet werden und müssen daher über die Nahrung aufgenommen werden.
Pflanzen und Tiere brauchen also Stickstoff – aber die Masse macht´s!

 

Zurück zu den Ausstellungen