MeeresmuellEgal ob Wasserflasche, Einkaufstüte oder Trinkbecher: Plastik ist praktisch, billig, haltbar und deshalb aus dem Alltag nicht wegzudenken. Viele Kunststoffprodukte landen nach einmaligem Gebrauch auf dem Müll, ein großer Teil gelangt über Flüsse, nach Überschwemmungen oder gleich direkt ins Meer. Immer größere Mengen an Plastikmüll belasten die Ozeane und die Küsten weltweit, denn Plastik verrottet nicht. Es verbleibt für Jahrhunderte in der Umwelt und gefährdet die Tiere, die sich im Müll verstricken oder ihn verschlucken.

Meeresmüll - Ein globales Problem

Zurück zu den News