Vogelbeobachtung

Ein Paradies für Vogelfreunde: Entdecken Sie von unseren Beobachtungspavillonen am Oste-Watt die unglaubliche Artenvielfalt an der Ostemündung und im Elbeästuar!

Bis zu 80 000 Nonnengänse, das heißt 20 % des Weltbestandes überwintern an der Niederelbe. Im Frühjahr starten die Schwärme wieder auf ihren 6.000 km langen Flug zur Insel Novaja Semlja im Nordpolarmeer, wo sie den Sommer verbringen. Auch Pfeifenten und Gänsesäger sind vielfach als Wintergäste an den hiesigen Küsten anzutreffen. Das wiederum lockt zahlreiche Seeadler an. Die majestätischen Greifvögel galten noch Mitte der achtziger Jahre als akut vom Aussterben bedroht, mittlerweile haben sich die Bestände dank gezielter Schutzmaßnahmen jedoch deutlich erholt.

Lernen Sie Vogelarten und ihr Verhalten in der natürlichen Umgebung kennen. Leistungsstarke Spektive und Ferngläser werden in unserem Vogelbeobachtungspavillon kostenlos bereitgestellt. Auf dem Weg können Sie entlang der Oste an verschiedenen Pulten dem "Küstenkonzert" verschiedener Wattbewohner lauschen.

Oder erleben Sie „live“ die Vögel und Schiffe an den Küsten der Elbmündung. Beobachten Sie vom Vogel- & Küsten-TV-Pavillion aus mit fest installierten Kameras Gänse, Watvögel, Seeadler und Co. an der Küste. Die am Baljer Leuchtturm befindliche Kamera lässt sich über einen Joy-Stick steuern und ermöglicht ein zielgenaues Absuchen des Elbufers.

Weitere Informationen über den weltweiten Vogelzug und die hier durchziehenden Arten gibt es in der Ausstellung Lebensader Elbstrom - Brücke zwischen den Welten. An einem Globus sind die Zugrouten von Arten nachzuvollziehen, die sich auf dem „Drehkreuz Elbmündung“ begegnen, bevor sie ihre Reise fortsetzen.