Natureum Niederelbe
Neuenhof 8
21730 Balje
Tel.: 04753 - 842110
Fax: 04753 - 842184
www.natureum-niederelbe.de

Elbe-Küstenpark

Inmitten von Wiesen und Watten bietet der Elbe-Küsten-Park Abwechslung, Lehrreiches, Sport, Spiel und Spaß. Auf 100.000 m² Parkgelände gibt es Freilichtausstellungen, Aktionszonen und Spazierwege. Bänke und Picknickzonen laden zum Ausruhen und Verweilen ein.

Tiere, Natur und Naturgewalten können direkt entdeckt und beobachtet werden. Interaktive Stationen bieten die Chance vieles auszuprobieren, z. B. wie eine Gezeitenwelle oder gar eine Sturmflut die Elbe aufwärts läuft. Die geologische Vergangenheit dieser Landschaft wird in der Ausstellung „Urzeit zwischen Elbe und Weser“ beleuchtet.

Um einen einmaligen Blick in das Feuchtgebiet und die Flussmündung von Elbe und Oste zu erhalten, liegen an den Vogel-Beobachtungsstationen Spektive und Ferngläser bereit. Während der Brutzeit erfreuen sich Vogelfreunde an den seltenen gewordenen Kampfläufern, Bekassinen, Säbelschnäblern, Rotschenkeln oder Brachvögeln. Naturfilm- und Fotofreunde aus der ganzen Welt nutzen diesen Ausgangspunkt für außergewöhnliche Motive.

In Sichtweite fallen während des Vogelzug-Schauspiels viele artbedrohte Wasservögel ein. Zwerg- und Singschwäne, Goldregenpfeiffer und Alpenstrandläufer sind auf dem satten Grün der ufernahen Weideflächen gut zu beobachten. Im Herbst rasten in den Außendeichsflächen Hunderte von ihnen und auch andere Zugvögel, die sich hier eine Ruhepause gönnen auf dem Weg in den warmen Süden. Einige der Grau- und Nonnengänse nehmen dieses Revier als Winterquartier ein und bleiben bis zum Frühling.

Auf dem Spielplatz können sich die jungen Besucher auf großen Trampolinen oder im Kinderspielhaus austoben, die Meerschweinchen in ihrem Piratenschiff beobachten, am Geestbach Gold waschen oder den Ottern, Kaninchen, Ziegen, Schafen und Mini-Shetlandponies einen Besuch abstatten.

Wer es maritim mag, startet vom parkeigenen Anleger zu einer Schifffahrt in die Elbmündung, wo „dicke Pötte“ und schnittige Sportboote vorbeiziehen. Mit etwas Glück sind Seehunde beim Sonnenbaden auf den Sandbänken zu beobachten.Und wenn der Hunger kommt?

Im Haupthaus des Natureums befindet sich das Bistro-Café mit angrenzendem Museums-Shop.

Blick auf die "Urzeit" und die "Nordseemarschen"