Der Elbe auf der Spur

Die Unterelbe ist sowohl für Vögel und Fische als auch für die Schifffahrt eine bedeutende "Lebensader": Die Elbmarschen sind gemeinsam mit dem Wattenmeer ein idealer Rastplatz und eine wichtige "Tankstelle" für zahlreiche Zugvögel. Viele Fischarten durchwandern die Mündung auf dem Weg zu ihren Laichplätzen. Zudem zählt die Wasserstraße zu einer der meist befahrenen in der Welt. Anhand von zahlreichen Stationen stellt die Ausstellung die Besonderheiten einer der letzten großen naturnahen Flussmündungen Europas vor und zeigt auf, welche Auswirkungen menschliche Eingriffe auf das natürliche System haben.

Lernen Sie Elbmündung als Natur- und Lebensraum mit seiner einmaligen Artenvielfalt sowie als Wirtschaftsraum für den globalen Handel kennen. Begleiten Sie Zugvögel und Wanderfische auf ihren weltweiten Reisen und erfahren Sie, vor welche Herausforderungen Gezeiten, Sturmfluten und Klimawandel die Natur und den Menschen stellt.

Dauer:1,5 Stunden
Alter:ab 5 Jahre
Kosten:

40 € pro Gruppe (bis zu 25 Personen)

zzgl. Eintritt und Materialkosten 1 € p. P. (Schüler)